Ich muss mal ein bischen Luft ablassen sonst platze ich noch vor Wut.

Angefangen hat der Scheixx mit der Pleite von Air Berlin.
Unser für November gebuchter Flug MUC-PMI und PMI-MUC war unklar ob der noch Stattfinden wird, also Lufthansa gebucht und auch genutzt. Verlust durch die Pleite von AirBerlin 380,-Euro.

Für Juni 2020 eine Flug MUC-AGP und AGP-MUC über LH.Com gebucht. Flug wurde von Lufthansa wegen Corona annuliert. Soweit so gut, Geld zurück, Fehlanzeige. Laut der Mail von der Annulierung wollte man in Kürze eine Umbuchung oder Erstattung auf der LH Website anbieten. Wenn ich mich heute bei LH.com in meinen Account einlogge und nach dem Flug suche wird mir angezeigt das der Flug annuliert wurde, aber jetzt ist es ein Multistop-Flug und angeblich nicht auf LH.com gebucht. Die Möglichkeit umzubuchen, einen Voucher zu bekommen, sein Geld wieder zurückzubekommen, Fehlanzeige! Verlust 335,-Euro

Am 10.03.2020 unseren 15 tägigen Jahresurlaub über TUI für den Playa de Palma Mallorca gebucht. Da wir diese Reise auf keinen Fall antreten werden und bereits ab 31 Tage vor Reiseantritt die Stornogebühr noch weiter steigt (liegt aktuell bei 40%) vor 2 Tagen storniert. Bei dem ganzen Chaos über Reisebeschränkungen und unklaren Reisewarnungen etc. sicher nachvollziehbar. Verlust Stornogebühren i.H. von 668,- Euro

Dank Vollumfänglicher Rechstschutzversicherung werde ich den ganzen Krempel einem Anwalt auf den Tisch legen.
Ob es was bringt, keine Ahnung, ehrlich gesagt mache ich mir da nicht viel Hoffnung.

Bei allem Verständnis für die Probleme der Reisebranche, uns allen macht diese Covid-19 Scheixxe den Alltag nicht einfacher und fast jeder wird dadurch auch finanziell mehr belastet, aber so ein Geschäftsgebahren ist in meinen Augen nicht akzeptabel.

Habe fertig!